Österreichische Ludwigstiftung für Kunst und Wissenschaft (Austrian Ludwig Foundation for Art and Science)

 

Vita von Peter und Irene Ludwig

Peter Ludwig

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Peter Ludwig, geboren am 9. Juli 1925 in Koblenz als Sohn der Eheleute Dr. jur. Fritz Ludwig und Helene Ludwig, geborene Klöckner aus der Familie des Klöckner-Konzerns.

Abitur am humanistischen Kaiserin-Augusta-Gymnasium, Koblenz. 1943-45 Wehrdienst, Kriegsgefangenschaft. Ab 1945 Jura-Studium in Bonn. 1946 Wechsel an die neu gegründete Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Studium der Kunstgeschichte, Archäologie, Vor- und Frühgeschichte und Philosophie. Beginn der Sammeltätigkeit. 1950 Promotion mit dem Titel „Das Menschenbild Picassos als Ausdruck eines generationsmäßig bedingten Lebensgefühls”.

1951 Heirat mit Irene Monheim. Ab 1952 im Familienunternehmen Leonhard Monheim Schokoladefabrik (u.a. geschäftsführender Gesellschafter, Vorsitzender des Aufsichtsrats), Tätigkeiten in weiteren deutschen Konzernen. 1986 Gründung der Ludwig Schokolade GmbH.

Seit 1956 Mitglied in zahlreichen Museums-Gremien und kulturellen Einrichtungen: Köln: Rautenstrauch-Joest-Museum, Schnütgen-Museum, Wallraf-Richartz-Museum/ Düsseldorf: Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen/ Bonn: Deutsch-Französische Kulturstiftung/ New York: Museum of Modern Art. Herausgeber der Aachener Kunstblätter.

Internationale Ehrungen und Auszeichnungen (Auswahl):
1972 Honorarprofessor für zeitgenössische Kunst an der Universität Köln, 1975 Goldener Ring der Stadt Aachen, 1976 Großes Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, 1977 „Chevalier de la Légion d´Honneur”, 1981 Großes Goldenes Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich.

Peter Ludwig stirbt 1996.

Irene Ludwig

Professor Dr. h.c. mult. Irene Ludwig, geboren am 17. Juni 1927 in Aachen als Tochter der Eheleute Olga Ella und Franz Monheim, Inhaber des traditionsreichen Familienunternehmens in Aachen.

1946 Abitur in Aachen. 1947-1950 Studium der Kunstgeschichte, Archäologie, Vor- und Frühgeschichte an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Das Interesse an Kunst und Kultur wurde bereits im Elternhaus geweckt. Ihre Sammeltätigkeit beginnt während des Studiums in Mainz.

1951 Heirat mit Peter Ludwig. Seit 1957 Zusammenarbeit mit Museen in Köln und in Aachen. Mitglied in zahlreichen Museums-Gremien.

Internationale Ehrungen und Auszeichnungen (Auswahl):
1978 Verleihung des Professorentitels durch den österreichischen Bundespräsidenten, 1983 Bundesverdienstkreuz 1. Klasse, 1992 Großes Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, 1994 Ehrenbürgerin der Stadt Aachen, 1995 „Chevalier de la Légion d´Honneur”, Ehrenbürgerin der Stadt Köln, 1996 Großes Goldenes Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich, Goldenes Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich, 1998 Großes Verdienstkreuz mit Stern des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
Zahlreiche Ehrendoktorate: Academy of Fine Arts, Sofia/ Bulgarien (1985); Eötvös University Budapest/ Ungarn (1987); University of Havana/ Kuba (1993), und University of Vermont, Burlington/ USA (1999) und 2007 das Große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Irene Ludwig stirbt 2010.

english © 2008 Österreichische Ludwig-Stiftung für Kunst und Wissenschaft

 

© 2008 Österreichische Ludwig-Stiftung für Kunst und Wissenschaft